FAQ

Wie erkenne ich einen wasserlöslichen Mascara?

Ein Mascara, der nicht wasserlöslich ist, ist im günstigsten Fall als „wasserfest“ oder „waterproof“ gekennzeichnet. Willst du ganz sicher gehen, sieh dir die Liste der Inhaltsstoffe an. Wenn dort an erster Stelle „aqua“ (= Wasser) steht, kannst du sicher sein, dass es sich um einen wasserlöslichen Mascara handelt!  Nachteile wasserfester Mascara

Wie erkenne ich, ob ein Mascara wimpernverlängernde Fasern enthält?

Die Bezeichnungen „volume“, „lash power“ etc. bedeuten nicht automatisch, dass der Mascara wimpernverlängernde Fasern enthält. Manchmal ist das Wort „fiber“ in dem Namen des Mascara enthalten. In allen anderen Fällen musst du auf die Angabe der Inhaltsstoffe schauen. Zur Wimpernverlängerung werden am häufigsten Nylon-Fasern eingesetzt, aber auch Kunstseide und Fasern aus Naturstoffe (Seide, Grüntee-Pflanze). Auf der Inhaltsliste sollten die Bestandteile „nylon“, „rayon“, „silk“ oder z.B. „green tea“ nicht auftauchen!

Wie erkenne ich ob ein Mascara Parfüm-/Duftstoffe enthält?

Lies die Angaben der Inhaltsstoffe!
Es gibt viele unterschiedliche Parfüm- und Duftstoffe. Manche werden als „Parfüm“ (perfume) aufgeführt. Sehr häufig wird Benzylalcohol verwendet; der Stoff ist neben seiner Dufteigenschaft auch konservierend.
TIPP: Unter www.haut.de  (› Inhaltsstoffe/INCI › Auswahl über Anwendungsbereich › Dekorative Kosmetik › Wimperntusche) bekommst du u.a. einen Überblick über Parfüm-und Duftstoffe, die in Mascara enthalten sind.

Wie erkenne ich, ob ein Mascara gesundheits- und/oder umweltschädliche Bestandteile enthält?

Das kannst du für viele Mascara (und andere Kosmetikprodukte) unter www.codecheck.info feststellen (› Kosmetik › Dekorative Kosmetik › Hersteller oder Name des Mascara bei der Suchfunktion eingeben).

Bin ich auf der sicheren Seite, wenn ich einen teuren Mascara kaufe?

Nein, leider nicht. Der Preis ist unabhängig davon, ob der Mascara wasserfest oder wasserlöslich ist, ob er Parfüm oder Fasern enthält oder nicht. Bei Edelmarken wie z.B. YSL oder Dior zahlst du auch den Markennamen mit.