Hilfe! Die Linse ist verrutscht!

Irgendwann wird es auch dir passieren…
Vielleicht bekommst du etwas ins Auge, du reibst daran – und schwupp, die Linse rutscht nach oben, zur Seite….
Vorweg: Keine Panik! Die Linse kann nicht hinter den Augapfel rutschen – das ist anatomisch nicht möglich!

Wie finde ich die Linse? – Sauger und Spiegel

Bewaffne dich mit einem Kontaktlinsensauger und ab zum nächsten Spiegel!
Zunächst mal musst du feststellen, wo sich die Linse befindet. Das ist gar nicht so einfach.
Bei weichen Kontaktlinsen siehst du oft noch den Rand der Linse irgendwo. Harte Linsen (die ja kleiner sind) verschwinden dagegen oft vollständig von der Bildfläche.
Wenn du die Linse nicht sofort entdeckst, zieh als erstes dein Oberlid mit dem Zeigefinger der gleichseitigen Hand nach oben. Guck zunächst soweit nach unten wie es geht (d.h. dass du dich im Spiegel noch siehst), dann blick zur Nase hin.
Meistens findest du die Linse im oberen Augenbereich.

Wie verschiebe oder entferne ich die Linse?

Wenn ich die Linse entdeckt habe, setze ich verschiedene Methoden ein:

  • Bei harten Linsen hilft es häufig schon, in die entgegengesetzte Richtung (entgegengesetzt der Richtung, in der die Linse verschwunden ist) zu blicken. Das bringt die Linse oft wieder zum Vorschein und sie positioniert sich, da sie „schwimmend“ auf dem Auge liegt, wieder in Augenmitte.
  • Ist die Linse in den oberen Bereich gerutscht, schließe ich das Auge und übe an der Stelle, wo sich die Linse befindet, einen leichten Druck mit dem Zeigefinger auf das Oberlid aus. Dann „schiebe“ ich meinen Finger mit der Linse in Richtung Pupille.
  • Ich gehe mit meinem (gewaschenen Zeigefinger) direkt auf die Linse und schiebe sie zurück an die richtige Position.
  • Bei einer weichen Kontaktlinse versuche ich die Linse „abzupflücken“.
  • Ich nehme den Sauger zur Hilfe (persönlich komme ich damit am schlechtesten zurecht). Wenn du den Sauger benutzt, musst du sicher sein, dass die Saugfläche komplett auf der Linse sitzt, da du ansonsten einen Zug auf die Hornhaut ausübst – das sollte unbedingt vermieden werden!

Auch ich habe schon mal fluchend 10 Minuten vor dem Badezimmerspiegel verbracht, bis ich eine verrutschte Linse herausgefischt habe…

Unterwegs und keinen Spiegel dabei?

Blöd ist es, wenn dir das draußen passiert. Du solltest eigentlich immer einen Taschenspiegel dabei haben. Wenn das nicht der Fall ist, guck ob ein Cafe/Restaurant in der Nähe ist, wo du auf die Toilette verschwinden kannst oder nimm den Seitenspiegel eines parkenden Autos zu Hilfe.
Wenn gar nichts in der Nähe ist, fummele nicht zu lange (v.a. nicht mit ungewaschenen Fingern) an dem Auge herum, sondern sorge dafür, dass du den nahegelegensten Ort, an dem sich ein Spiegel befindet, erreichst.
Die Situation ist nicht gefährlich – dein Auge übersteht das, so lange du nicht endlos daran rummanipulierst – aber das Fremdkörpergefühl im Auge wird dich nicht ruhen lassen, bis die Linse wieder an der richtigen Stelle sitzt oder weg ist.
TIPP: Am besten nimmst du die Linse wirklich raus und lässt sie eine Zeit lang aus dem Auge. Leg sie in Reinigungsflüssigkeit (oder wirfst sie weg, wenn es eine Tageslinse ist) und gönn deinem Auge eine kleine Erholung.
Ich nehme nach so einer Aktion meine Linse jedes Mal raus und gebe eine beruhigende Augensalbe in das betroffene Auge.

Wenn dein Auge nach der Aktion sehr stark gerötet bleibt oder anhaltend schmerzt oder die Linse auch nach etlichen Stunden nicht zum Vorschein kommt – geh ohne Termin zum Augenarzt!