Kontaktlinsenbehälter

Einkammerige Behälter bei all-in-one Lösung

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein: einkammerige Kontaktlinsenbehälter sind bei Reinigung mit einer all-in-one-Lösung tabu!
Wenn beide Linsen in einer Kammer aufbewahrt werden, können sich Keime, die auf einer der Linsen sitzen, auf die andere Linse übertragen.

Zweikammerige Behälter bei all-in-one Lösung.                            

Die am häufigsten für harte und weiche Linsen angebotenen zweikammerigen Behälter sind Flachbehälter mit zwei getrennten runden Kammern. Daneben gibt es – nur für harte Kontaktlinsen – hohe Behälter, bei denen die Kontaktlinsen jeweils in einer eigenen Kammer in einer Art „Klammer“ gehalten werden.
Ich persönlich mag die flachen Behälter für meine harten Kontaktlinsen nicht, da die Linsen – anders als die weichen – nicht gut abzulegen und nicht gut zu greifen sind.
Die Methode die ganze Flüssigkeit samt Linse auf eine Hohlhand zu kippen, hat mir schon mal eine Suchaktion nach der Linse beschert.
Der Nachteil sind höhere Kosten:
1.  Die hohen Behälter sind schlecht zu reinigen, weshalb man sie öfter als die flachen Behälter erneuern sollte.
2. Man braucht mehr Flüssigkeit zum Aufbewahren als bei einem flachen Behälter.

Einkammerige Behälter bei Peroxidreinigung

Für weiche Linsen gibt es auch hohe einkammerige Behälter, in denen die Kontaktlinsen in einer Art Körbchen abgelegt werden. Diese Aufbewahrung ist ausschließlich bei der Peroxidreinigung (NICHT bei der All-in-one Benutzung!) zu empfehlen. Das ist eine sehr intensive Reinigungsmethode, die sich anbietet, wenn du zu erheblichen Ablagerungen an der Linse neigst – z.B. weil du eine Allergie hast. In diesem Fall benötigst du auch eine separate Lösung zum Abspülen und Einsetzen, da die Peroxidprodukte dafür nicht geeignet sind. Du hättest erhebliche Schmerzen, wenn du das versuchst.

Reinigung des Kontaktlinsenbehälters

Deinen Kontaktlinsenbehälter musst du täglich reinigen, damit daraus keine „Bakterienschleuder“ wird. Die all-in-one Produkte bilden in den Kammern einen Film. Wenn du den nicht täglich entfernst, vergrößert er sich und bildet einen idealen Nährboden für Keime.

Deinen Behälter solltest du wie folgt reinigen:

  • Benetze die Kammern nach dem  Ausschütten der alten Flüssigkeit zunächst mit einem Tropfen Reinigungsflüssigkeit,
  • wische mit der Flüssigkeit mit einem Finger die beiden Kammern aus (nur bei flachen Behältern möglich),
  • fülle die beiden Kammern dann je halbhoch mit Kochsalzlösung,
  • setz beide Deckel drauf und verschließe sie,
  • schüttele den Behälter ca. 10-15 sec,
  • entleere die Flüssigkeit
  • trockne Kammern und Deckel mit einem Einmaltuch ab (nur bei flachen Behältern möglich) und
  • lass das Ganze dann (offen) an der Luft abtrocknen.
    Denk daran, dass nicht nur der Boden, sondern auch die Verschlüsse auf der Innenseite gereinigt werden müssen. Dreh den Behälter daher beim Schütteln zwischendurch auf den Kopf! (Bei dem hohen Behälter, den ich benutze, passiert das automatisch).

WICHTIG! Kontaktlinsenbehälter sind – wie Zahnbürsten – keine Anschaffung für das ganze Leben! Bei harten Linsen und weichen Wochen-/Monatslinsen muss der Behälter  – wie die Zahnbürste – spätestens (!) alle drei Monate ausgetauscht werden. Wenn du in diesen Dingen schlampig bist – kauf dir Tageslinsen!

TIPPS:
– Statt teurer „Designer“-Behälter (die du nur ungern wegwirfst) kauf dir lieber preiswerte Behälter auf Vorrat.
– Lege die Deckel des Kontaktlinsenbehälters nach dem Abheben immer auf der Außenseite ab!
– Deponiere den Behälter besser auf deinem Nachttisch als im Badezimmer. Das feuchte Milieu im Bad und die hohe Keimbelastung (Toilette!) sind keine ideale Umgebung.

Niedrige Temperaturen bremsen das Wachstum vieler Bakterien. Ich selbst hebe meinen Behälter und die Kontaktlinsenflüssigkeiten im Türfach meines Kühlschrankes auf.  Im Türfach sind es in der Regel zwischen 10-12 Grad (was deutlich im Bereich der empfohlenen Temperaturen zwischen 5-25 Grad liegt).  Ungeeignet ist das Fach direkt über dem Gemüsefach oder in der Mitte. Dort können die Temperaturen auch niedriger als 5 Grad liegen. Um sicher zu gehen, dass du im Bereich der empfohlenen Temperatur liegst, empfehle ich dir, ein Kühlschrankthermometer zu kaufen. Das solltest du dann neben deine Kontaktlinsenutensilien legen. Ich benutze das hier:

Achtung: Gepflegter Kühlschrank vorausgesetzt! Im selben Fach wie die Pflegemittel KEINE Nahrungsmittel lagern! (Ich deponiere dort noch Medikamente zum Eigenbedarf, die kühl lagern müssen).